Zum Inhalt springen

    Weltmuseum Wien – Ozeanien-Führung, Depotbesuch & Vortrag

    Dienstag, 9. November, 17-20.30h

    • 17h: Zuerst gibt es eine Führung im Museum mit Ozeanien-Schwerpunkt von unserem OSPG Vorstandsmitglied Irina Eder
    • 18h: Danach gibt es NUR FÜR OSPG MITGLIEDER einen Besuch in das Depot mit Ozeanien-Kurator Reinhard Blumauer, wo wir unter unendlich vielen gelagerten und nicht ausgestellten Objekten immer wieder Schätze entdecken (hast du zum Beispiel schon mal eine Rongo-Rongo Tafel in echt gesehen…? Nein?)
    • 19h: Später hält OSPG Vizepräsident Hermann Mückler einen Vortrag anlässlich der Ausstellung „Alma M. Karlin- Einsame Weltreise“ (Abstract siehe unten)

    Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! Die Anzahl der Plätze ist limitiert. Bitte schickt uns einfach eine Mail an ospg@univie.ac.at Ihr erfährt spätestens am Freitag, 5. November, ob Ihr Euren Fixplatz habt (Achtung: auch hier werden bei der Anmeldung OSPG Mitglieder vorgereiht!)

    Treffpunkt für die Führung ist 16.45 beim Eingang des Weltmuseums (den Eintritt ins Museum habt Ihr zu diesem Zeitpunkt bereits gelöst)

    NUR FÜR MITGLIEDER ist die Führung im Depot (noch nicht Mitglied? Hier kannst du das ändern!)

    Information zum Vortrag von Hermann Mückler:

    Von Celje nach Ozeanien: Alma Karlins Aufenthalt in der Südsee

    Di, 9. November, 19 Uhr

    Ida Pfeiffer machte es vor, Alma Karlin eiferte ihr nach! Alleinreisende Frauen, die sich auf eine jahrelange Weltreise machten, waren nicht nur im neunzehnten Jahrhundert, sondern auch noch in den Zwanziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts eine Seltenheit – einfach aus dem Grund, dass vielfach die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Vorurteile gegenüber reisenden Frauen, diesen zusätzliche Schwierigkeiten bereiteten. Die aus Celje, dem ehemaligen Cili stammende „Altösterreicherin“ Alma Karlin durchlebte und überwand diese Schwierigkeiten nicht nur, sie konnte als Schriftstellerin, Journalistin und Malerin ihren Erlebnissen auch Ausdruck verleihen und diese in der Folge einem breiteren Publikum in Form von Büchern und Vorträgen zugänglich machen. Während ihrer achteinhalb Jahre dauernden Weltreise bereiste bzw. berührte Karlin alle Kontinente der Erde und verbrachte dabei eine erstaunlich lange Zeit in damals vielfach noch schwer zugänglichen Regionen der Pazifischen Inselwelt.

    Im Vortrag werden der persönliche Werdegang Karlins sowie die einzelnen Stationen ihrer Weltreise und im Speziellen der Route in Melanesien beschrieben und ihre Rezeption der dortigen Eindrücke skizziert.

    Dauer: 90 Min.
    Teilnahme: frei (zzgl. Museumseintritt – den habt Ihr zu diesem Zeitpunkt ja schon)
    Anmeldung: info@weltmuseumwien.at
    Treffpunkt: Weltmuseum Wien Forum