Zum Inhalt springen

    “We are not drowning, we are fighting” Vortrag von Dr. Elisabeth Worliczek

    Dienstag, 15. März 2022, 19h, Weltmuseum Wien Forum

    Kooperationsveranstaltung mit den Weltmuseum Wien Friends

    Die pazifischen Inseln werden in den Medien fast immer als Opfer des Klimawandels ohne Zukunft dargestellt. Die Menschen auf den Inseln nehmen diese Darstellung jedoch nicht mehr widerspruchslos hin – in den letzten Jahren hat sich lautstarker Aktivismus formiert. Soziale Medien bieten den Menschen vor Ort – und insbesondere einer jungen Generation in der Diaspora – eine Plattform und eine Reichweite, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre. Es handelt sich hier um eine kämpferische Generation, die gebildet und sehr gut vernetzt ist. Diese Generation ist nicht bereit, das verschwinden der Inseln und somit damit ihrer Kulturen und Wurzeln einfach hinzunehmen. Der Fremdrepräsentation durch westliche Medien überdrüssig, hat sich daraus die Bewegung der „Pacific Climate Warriors“ entwickelt. Diese bedient sich kultureller Elemente, um ihren Forderungen nach mehr Klimagerechtigkeit Ausdruck zu verleihen.

    Niemand will ein Opfer sein – ein kämpferischer Diskurs der nach Aktion verlangt ist die Waffe der Wahl einer jungen Generation von Pacific Islanders.

    Bitte um Anmeldung unter friends@weltmuseumwien.at; der Eintritt zum Vortrag ist gratis, es muss allerdings der Eintritt ins Museum bezahlt werden – eine gute Gelegenheit, sich vorher die Ausstellungsräume anzusehen!

    Elisabeth Worliczek forscht als promovierte Kultur- und Sozialanthropologin zum Klimawandel auf den pazifischen Inseln, wo sie auch zehn Jahre gelebt hat. Sie ist aktuell an der Universität für Bodenkultur tätig und ist Obfrau der Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft (OSPG).