Zum Inhalt springen

    Vortrag: Hawai’i – genetically modified? Transnationale Konzerne, Gentechnik und TaroMag. Gawan Maringer, Universität Wien

    Dienstag, 29. April 2014

    Beginn: 19.00 Uhr
    Ort: Hörsaal C am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie/Universität Wien
    Universitätsstr. 7/NIG – 4. Stock, Stiege 3, 1010 Wien

    Hawai’i ist vor allem als tropisches „Urlaubsparadies“ bekannt, polynesische Stereotype werden touristisch vermarktet. Weitaus weniger bekannt sind allerdings die dominante Rolle und der negative Einfluss der Gentechnik-Industrie, insbesondere transnationaler Konzerne wie Monsanto. Wie dies mit der traditionellen Rolle des Taros – dem hawai’ianischen „Kalo“ – bis hin zur hawai’ianischen Souveränitätsbewegung zusammenhängt, wird im Vortrag dargestellt.

    Gawan Maringer studierte Kultur- und Sozialanthropologie und Publizistik an der Universität Wien. Seit 1999 war und ist er in mehreren NGOs, darunter AKIN (Arbeitskreis Indianer Nordamerikas), Gesellschaft für bedrohte Völker, Global 2000 sowie als NGO Repräsentant bei sämtlichen UN Gremien zu Indigenen Völkern tätig. Zurzeit arbeitet er an seiner Dissertation und ist Diplomand der Internationalen Entwicklung.