Zum Inhalt springen

    Rückschau: Ein Tag mit George Nuku

    Nach getaner Arbeit: Kava mit George am Heldenplatz

    OSPG Mitglied Jonathan Seissler berichtet über seine Eindrücke unseres gemeinsamen Tages (28. April) mit George Nuku, an dem wir ihn als OSPG bei den Vorbereitungen seiner Ausstellung Oceans. Collections. Reflections. im Weltmuseum Wien (Eröffnung: 22. Juni 2022) unterstützten:

    Plastikfische am Haken
    Zahlreiche Panele müssen abgepaust werden

    Die Mitarbeit für die Ausstellung von George Nuku fürs Weltmuseum, war eine sehr lehrreiche Erfahrung für mich. Erst kamen wir an einen, für die Öffentlichkeit, exklusiven Raum rein, wurden freudig begrüßt und durften sofort mit der Arbeit beginnen. Wir schnitten aus riesigen Styroporplatten erst die Grundformen der riesigen Texturen, die dann an den Fenster hängen werden. Es war sehr interessant zu sehen wie diese Ausstellungsstücke im Prozess entstehen und wie viel man dabei aus erster Hand lernt, solch fabelhaften Kunstwerke selbst zu hause zu gestalten. Es war außerdem ziemlich ikonisch, wie George oben ohne aus einem Styroporblock einen majestätischen Adler mit einer Säge schnitt. Gewöhnliche Leute machen mit gewöhnlichen Dingen, teilweise aus dem Müll, außergewöhnliche Ausstellungsstücke, die dann ein jeder im Weltmuseum begutachten kann. Gemeinsam also machen wir dieses „Baby“, wie es George beschrieb und werden dann sogar namentlich bei der Ausstellung genannt, was mich sehr freut, eine solche Anerkennung für meine Arbeit zu bekommen. Das gemeinsame Kava trinken am Schluss am Heldenplatz war das Highlight dieses gelungenen Tages.”